GALERIE SCHÜTTE Aktuelles Klaus Schneider     
   
 
 
 

Am Samstag, dem 20. November 2004, zwischen 17.00 und 20.00 Uhr, eröffnen wir die neue Ausstellung
"eine apologie des unsichtbaren" mit Arbeiten von Klaus Schneider. Es erscheint eine Edition in einer Auflage
von 20 Exemplaren.

 

Zur Ausstellung erscheint die Edition von Klaus Schneider "selbstbildnis am fenster, zeichnend", 2004,
43 x 33 cm, Braille prägung in Papier, gerahmt, bedrucktes Kartonschild, Auflage: 20 Exemplare, EUR 100,00

Am Samstag, dem 4. Dezember 2004 ist die Galerie geschlossen.

Erstmalig zeigen wir die neuen Hinterglasbilder des "Louvre-Projektes" von Klaus Schneider. Der Pariser
Louvre steht dabei stellvertretend für alle anderen "Weltmuseen". Klaus Schneider zitiert in dieser neuen
Werkreihe bekannte Bilder berühmter Maler. Die Bilder werden in ihrer Originalgröße als schwarze Hinter-
glasmalerei realisiert. Lediglich die technischen Daten (Künstlername, Bildtitel, Technik, Entstehungsjahr,
Größe) befinden sich als Blindenschrift auf der Bildfläche. Der Betrachter sieht sich durch die starke Spiegelung
immer selbst im Bild, gestört jedoch durch die Brailleschrift. Ein kleines Bildschild unter der Arbeit (wie
im Museum üblich) zeigt die farbige stark verkleinerte Originalabbildung mit den üblichen Bilddaten. So
kann der Betrachter sich und sein Spiegelbild mit der Arbeit von Klaus Schneider und den Informationen
der zitierten Malerei in Bezug bringen.

 

Das Städtische Museum Engen und Galerie in der Klostergasse 19 in 78234 Engen, 07733-5020, zeigt vom
6. November 2004 bis zum 13. Februar 2005 "Sinn der Sinne - mit den Händen sehen, mit den Augen
tasten"
. Im Mittelpunkt dieser von Klaus Schneider konzipierten Ausstellung stehen seine eigenen Arbeiten.
Die Vernissage findet am 5. November 2004, 20.00 Uhr, statt. Die Zeitschrift VERNISSAGE, Ausgabe Baden-
Württemberg, berichtet auf sechs Seiten ausführlich über diese Ausstellung.

 

Armin Turk im Kunsthaus Essen

Das Kunsthaus Essen, Rübezahlstr. 33, 45134 Essen, 0201-443313, zeigt vom 5.11.2004 bis zum 9.1.2005
die zweiteilige Ausstellung"Farbe + Kontraste und Nebenwirkungen". Im ersten Teil sind Arbeiten von Günter
Dohr, Jörg Eberhard, Moni K. Huber, Raimer Jochims, Johanne Meß und Fabian Weinecke zu sehen. Armin
Turk
ist im zweiten Teil mit Malerei zusammen mit Arbeiten von Bertold Bock, Nan Hoover, Heike Skowasch,
Anita Stöhr-Weber und Manfred Vogel vertreten. Diese Eröffnung mit Künstlergespräch findet am Freitag, dem
3. Dezember 2004 um 20.00 Uhr statt. Zur Finissage am 9. Januar 2005, 16.00 Uhr, erscheint ein Katalog

nächste Ausstellungeröffnung bei uns: 15. Januar 2005 Martin Brüger

 

 
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de