GALERIE SCHÜTTE Aktuelles Gerda Schlembach    
   
 
 
    
Zur Eröffnung der Ausstellung "cells" mit neuen Fotografien von Gerda Schlembach lade ich Sie und Ihre Begleitung am
Samstag, dem 14. September 2013, 17-20 Uhr,
herzlich ein.
14. September bis 2. November 2013
Öffnungszeiten: Di-Fr 14:30-19:00, Sa 11-14 Uhr, u. n. V.



Die Flottmann-Hallen, Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne, eröffnen bereits am 7. September 2013, 17 Uhr, "RAUMbewegt" von Gerda Schlembach.
Begrüßung: Jutta Laurinat
Einführung: Dr. Andreas Steffens
7. September bis 13. Oktober 2013
Di-So 14-18 Uhr, an Veranstaltungstagen bis 20 Uhr

Das Zusammenspiel der visuellen Ereignisse verbindet Raum, Zeit und Betrachter – versetzt Raum in Bewegung.
Der Ausstellungsraum der Flottmann-Hallen erlaubt viele Positionen und Blickachsen und er zwingt den Betrachter geradezu sich darin zu bewegen
und den Blickwinkel ständig zu verändern. Diese Raumerfahrung hat die Künstlerin Gerda Schlembach in ihr Ausstellungskonzept einfließen lassen –
nicht als konkretes Ereignis, sondern als Wahrnehmungserlebnis.
Zum einen greift sie die funktionalen Strukturen der Statik des Daches auf und überführt diese in leichte spielerische Skulpturen, die den Raum brechen,
überlagern und reflektieren. Zum anderen gibt sie der Assoziation „Gewächshaus" Raum und lässt vegetabile Formen Schicht um Schicht dem Licht
entgegen „wachsen" und sie führt den Blick durch gläserne Lamellen in die Halle und durch die Fensterscheiben nach Draußen, so dass in Folge mehrere
Bild- und Wahrnehmungsebenen entstehen.
Transparente und lichtbrechende Materialien, vor allem aber das Medium Glas spielen seit 2000 in Gerda Schlembachs künstlerischer Arbeit eine
besonders elementare Rolle. Sie interessiert die Ambivalenz zwischen Faszination und Irritation, Festigkeit und Vergänglichkeit, Stillstand und Bewegung.
Das Grundthema aller Arbeiten ist immer wieder die Wahrnehmung selbst, die sie ins Gedankliche oder Poetische hinein erweitert.
...Das Glas ist also ein Medium des Übergangs von einem Raum in den anderen und ein Medium der Distanzierung, das genau den Abstand zu den Erscheinungen
erzeugt, der notwendig ist, um Wirklichkeit als einen Vorgang der visuellen Vergegenwärtigung zu erfassen und den Raum der Imagination als einen aktiven und
produktiven Wahrnehmungsraum zu erleben...
Zitat Dagmar Schmidt M.A.




Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart zeigt im Tagungshaus Weingarten, Kirchplatz 7, 88250 Weingarten, vom 3. November 2013 bis zum
26. Januar 2014, unter dem Titel "GANG - von Lalibela nach Aleppo" neue Arbeiten von Thom Barth. Öffnungszeiten: werktags von 9-18 Uhr, samstags
und sonntags auf Anfrage.


balsam     balsam
Der Kunstverein Böblingen, Altes Amtsgericht, Schlossberg 11, 71032 Böblingen, 07031-222112, eröffnet am 20. September 2013, 19 Uhr,
"Farb/Raum_Objekt/Raum" mit Arbeiten von Melanie Balsam-Parasole und Karl-Heinz Bogner. Einführung: Dr. Günter Baumann.
20. September bis 30. Oktober 2013
Öffnungszeiten: Sonntag 11-17 Uhr, Mi 17-19 Uhr bei Theatervorstellungen


reeh
ALKE REEH  im Schloss Neersen
Zu der Ausstellungseröffnung am 8. September 2013 um 11 Uhr in der Galerie Schloss Neersen sind Sie herzlich eingeladen.
Die Einführung hält Frau Dr. Barbara Könches
8. bis 29. September 2013
Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag 17 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr, am 14.9. bleibt die Ausstellung geschlossen.
Schloss Neersen, Hauptstraße 6, 47877 Willich
Am Anfang aller Arbeiten von Alke Reeh steht die freie Assoziation - vor allem bei der Betrachtung von Architektur und Dingwelt.
Diese subjektiven Eindrücke sind Ausgangspunkt für einen gestalterischen Prozess, bei der sie die vorgefundene Form ihren gewohnten
Zusammenhängen entzieht und in andere Materialität und Maßstab überführt. Alke Reeh arbeitet im Bereich Wand- und Rauminstallation
mit den unterschiedlichsten, meist unerwarteten Materialien, bedient sich klassisch bildhauerischer Mittel wie Gips, Metall, Papier, Holz
und Spiegel, kombiniert diese aber ganz bewusst mit typisch kunsthandwerklichen Techniken wie Stricken, Sticken, Häkeln und Nähen.
Starre, schwere Formen werden in unerwartete Leichtigkeit transponiert oder umgekehrt. So können sich Tassen in Kuppeln oder Blumentöpfe zu Reifröcken wandeln. Der offensichtliche Materialfake, die Differenz zum Original eröffnet neue Sichtweisen und lässt Vertrautes mit neuen Augensehen.


brauhauser
Eröffnung „stories“
Samstag 07. September 2013 – 15.00 h
Sydslesvigs danske Kunstforening
Dänischer Kunstverein Flensburg
„Stories“ – Gruppenausstellung in der Flensborg Bibliotek mit Nina Brauhauser, Maria C. P. Huls, Sergei Sviatchenko und Christina Bredahl Duelund
Die Ausstellung läuft vom 07.09.2013 – 19.10.2013
SDK, Flensborg Bibliotek, Norderstraße 59, Flensburg

Finissage „Wahlverwandtschaften
Sonntag, 15.09.2013
11 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit Dr. Petra Oelschlägel
12 Uhr: Ausstellungsgespräch
Fotografie zwischen Abbild und Experiment
Mit Barbara Hofmann-Johnson, Sabine Elsa Müller und Dr. Petra Oelschlägel sowie den an der Ausstellung beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.
„Wahlverwandtschaften“ – Gruppenausstellung in der Städtischen Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach mit Nina Brauhauser, Christo, John Cage,
Klaus Hansen, Erwin Heerich, Dietrich Helms, Gregor Hildebrandt, Ralf Kaspers, Vladislav Kirpichev, Reinhold Koehler, Jiri Kolar, Michael Kortländer,
Mischa Kuball, Wolfgang Lüttgens, Johanna von Monkiewitsch, Maria Reuter, Klaus Staudt, Timm Ulrichs, Wolf Vostell, Ullrich Wagner, Petra Weifenbach
und Michael Wittassek. 
Städtische Galerie Villa Zanders, Konrad - Adenauer - Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach, www.villa-zanders.de


    
Nächste Eröffnung bei uns: 9. November 2013, 17-20 Uhr, Guido Mangold, "Fotografien"


    
Essener Galerien stellen aus

Vernissage: Sonntag, 10. November 2013, 11 Uhr
Öffnungszeiten: Sa und So 11-18 Uhr
Finissage: Sonntag, 1. Dezember 2013, 11 Uhr
Kunstraum Scheidt´sche Hallen |  Ringstr. 51, Tor 1 | 45219 Essen-Kettwig

 
   
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de