GALERIE SCHÜTTE Aktuelles Thomas Hannappel     
   
 
 
 
Die Ausstellung mit Fotografien von Laura Ribero geht nach einer kurzen Verlängerung am 3. Januar 2006 sehr
erfolgreich zu Ende. Sie kehrt nach dem zweimonatigen Atelierstipendium in Krems am 9. Januar für zehn Tage nach
Deutschland zurück, um dann in Barcelona weiter zu promovieren. In dieser Zeit wird sie die bestellten Fotos abziehen
und signieren, so dass die Arbeiten bis Ende Januar ausgeliefert werden können.

Am Samstag, dem 14. Januar 2006, zwischen 17 und 20 Uhr, eröffnen wir eine weitere Fotoausstellung mit Arbeiten des
Essener Bildhauers Thomas Hannappel. Eine Einführung in sein Werk hält Andreas Dunkel aus Bochum. Die Arbeiten sind
bis einschließlich Freitag, den 24. Februar 2006, zu sehen. Auf der Einladungskarte ist fälschlicherweise der 25. Februar
ausgedruckt. Zur Ausstellung bieten wir die achtteilige Fotoedition "Stuhl", 2004, je 30 x 21 cm, Auflage: 50 Exemplare,
zum Preis von EUR 280,00, an.

Thomas Hannappels Fotoarbeiten sind auf den ersten Blick zweigeteilt: Eingerichteter Raum - leerer Raum;
Farbraum - Schwarzweißraum; Innenraum - Außenraum. Er spielt mit Polaritäten. Die Fotos sind jedoch nicht
am Rechner bearbeitet und montiert, sondern eins zu eins fotografiert worden. Bei der Betrachtung der Arbeiten
muß man berücksichtigen, dass Thomas Hannappel von Hause aus Bildhauer ist. Auch für denjenigen, der das
"Geheimnis" dieser Bilder entschlüsselt hat, bleiben die Fotos faszinierend und ein spannendes Erlebnis neuer
Seherfahrungen.

 

Einführungstext von Andreas Dunkel zur Ausstellungseröffnung von Thomas Hannappel am 14. Januar 2006

 

 

    
Das Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden, eröffnet am Freitag, 24. Februar 2006, 19 Uhr, "Installationen" von
Eva-Maria Kollischan, Begrüßung: Hans-Bernhard Becker. Die Ausstellung dauert bis zum 19. März 2006.

 

    
Am 26. Januar 2006, 16 Uhr, wird die Ausstellung "Lyrismen des Lichts" mit Arbeiten von Ines Hock im IS.S Officecenter,
Neuer Zollhof 3, 40221 Düsseldorf, eröffnet.

 


Bis zum 11. Januar 2006 zeigt der Heidelberger Kunstverein, Hauptstr. 97, 69117 Heidelberg, Tel.: 06221-184086, in einer
Doppelausstellung Arbeiten von Ines Hock und Claudia Desgranges. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

 


Alke Reeh zeigt auf der Grossen Düsseldorfer Kunstausstellung 2005 (Messe Düsseldorf, Halle 8, Europaplatz) den "Vorhang"
(2005, 74 x 240 x 50 cm, Holz, Kreide) bis 8. Januar 2006. Helga Meister schreibt in dem Artikel "Große Kunstausstellung Düsseldorf:
Das große Künstler-Rendezvous" in der Westdeutschen Zeitung am 9.12.2005 über diese Arbeit von Alke Reeh:
"... Alke Reeh zwingt den Betrachter trotz der hohen Hallen auf die Knie zu ihrer perfekten Bodenarbeit, ein mäandernder Vorhang,
dessen Unberührbarkeit fasziniert. Reeh hat eine dynamische Form aus einem Gerüst dünner Sperrhölzer gebaut und mit einem
Kreidegrund beschichtet; die straffe Form wirkt dennoch auratisch..." Gesamter Artikel

 

    
Bis zum 29. Januar 2006 zeigt die Städtische Galerie Backnang, Stiftshof 2, 71522 Backnang, "EXTENSIONS" von
Martin Brüger. Eine neue Installation, Fotoarbeiten und Objekte sind zu sehen. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

 

Das Städtische Museum Gelsenkirchen, Alte Villa, Horster Str.5-7, 45897 Gelsenkirchen, Telefon: 0209-1694361,
zeigt bis zum 29. Januar 2006, "EINMAL ACHT". Eva-Maria Kollischan ist mit Arbeiten neben sechs weiteren
Meisterschülern (Mark Formanek, Michael Göring, Stephan Homann, Antonia Low, Walther Schwiete und Birgit
Szepanski) von Ulrich Erben vertreten. Ein Katalog erscheint während der Ausstellung

 

    
Vom 28 Januar bis 18. März 2006 zeigt der Neue Kunstverein Gießen, Ecke Licher Str./Nahrungsberg, 35394 Gießen,
die Ausstellung "blind date" mit Arbeiten von Klaus Schneider. Eröffnung: 28.1.2006, 16 Uhr. Es sprechen: Markus Lepper
und Dr. Gerd Steinmüller.

 

Die Installation "Schicht" von Maik und Dirk Löbbert ist bis zum 5. März 2006 im Kunstverein Ruhr, Kopstadtplatz 12,
45127 Essen, Tel. 0201-226538, verlängert worden. Ein Katalog ist erschienen

 


Der Arbeitskreis Sponsoring für den Märchenbrunnen im Kettwiger Heimat- und Verkehrsverein veranstaltet am Freitag,
dem 13. Januar 2006, ab 19 Uhr, ein Kultur- und Kunstfest im Alten Bahnhof, Ruhrtalstr. 345, in 45219 Essen-Kettwig.
Der Eintritt beträgt EUR 7,50. Neben musikalischen Darbietungen von Schülern des Theodor-Heuss-Gymnasiums und der
"Kettwichte " und einer Diskussion über Kunst im öffentlichen Raum mit voraussichtlich Carl Emmanuel Wolff, Johannes
Brus und VA Wölfl, findet eine Versteigerung mit Werken von Johannes Brus, Wolfgang Liesen, Leonardo Mosso, Norbert
Pielsticker, Friederich Werthmann, VA Wölfl und Carl Emmanuel Wolff statt. 
Mit den Erlösen an diesem Abend soll der von Carl Emmanuel Wolff geplante Brunnen in Kettwig mitfinanziert werden. Die
zu versteigernden Kunstwerke sind auf der Website der Galerie zu sehen.

 

nächste Ausstellung bei uns: Willy Oster, 4. März bis 22. April 2005

 
   
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de