GALERIE SCHÜTTE Aktuelles Nina Brauhauser     
   
 
 
 

Wir verlängern die Ausstellung Nina Brauhauser "Whites" bis Dienstagabend, 7. Oktober 2008, 19:00 Uhr.
Vom 28. September bis 2. Oktober 2008 ist die Galerie allerdings geschlossen. An den anderen Tagen ist die
Galerie zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Zusätzlich können Sie am Feiertag und am Wochenende Besichtigungs-
termine telefonisch vereinbaren.
Zur Ausstellung liegt die Edition "ohne Titel", 2008, 24 x 30 cm, C-Print im Passepartout, Auflage 10 und 1 e. a., zum Subskriptonspreis
von EUR 130,00, vor. Nach der Ausstellung beträgt der Preis EUR 200,00. Reservierungen nehmen wir in der Reihenfolge des Eingangs
vor.

Nina Brauhauser schreibt zu Ihrer Fotoserie "Whites":
In meiner Arbeit "Whites" entsteht durch die Neuordnung der Wirklichkeit entnommener Raumfrag-mente und Strukturen ein Raumgefüge,
welches als Umfeld für eine gegenstandsl os e metaphysische Ebene fungiert. Diese Ebene, in Form einer weißen Fläche dargestellt, ist
Kern der Auseinander-setzung. Sie dient als Deutungsebene und bezieht den Betrachter mit ein. In ihr verdichten sich sein Erfahrungsraum,
der das Bewusste und das Unbewusste sowie das Rationale und das Emotionale einschließt, sowie sein Gedankenraum. Die weiße im-
materielle Fläche ist von einer raumdefinierenden Wirklichkeit umgeben mit der sie gleichsam in Beziehung tritt sowie in dieser ihre Auf-
lösung erfährt. Die Arbeit "Whites" fordert eine kontemplative Haltung.

 

Thomas Baumgärtel hat am Mittwoch, dem 13. August 2008, der Galerie Schütte die Banane verliehen. Fotos: M. Nolden (Archiv Baumgärtel)
WAZ-Kettwig
Samstag, 16. August 2008
Foto: Dennis Straßmeier
   

 

    
Am Sonntag, dem 12. Oktober 2008, wird um 11.15 Uhr die Installation "BEWEGEND" von Ines Hock in der Evangelisch Reformierten Kirche am Markt
in Radevormwald eröffnet. Zur Begrüßung sprechen Wolfram Witthöft und Heide Nahrgang. Eine Einführung hält Dr. Beate Eickhoff (Von der Heydt Museum,
Wuppertal. Musik: Jochen Fassbender (Klangperformance). Ausstellungsdauer: 12.10. - 6.11.2008

 

Laura Riberos neunteilige Fotoserie "electro-domestica" ist vom 10. September 2008 bis 11. Januar 2009 in der Ausstellung
"Held together with Water", die Sammlung des VERBUND, im Museum Istanbul Modern - Museum of Modern Art, Istanbul zu sehen.

Das Museum Stein, Minoritenplatz 4, 3500 Krems, zeigt vom 27. September 2008 u. a. auch Fotos von Laura Ribero, die 2005 während
ihres Atelierstipendiums dort entstanden sind.


Von Alke Reeh ist diese Edition zur Ausstellung im Künstlerhaus Göttingen erschienen.

 

    
Wiebke Elzel und Jana Müller sind mit Fotoarbeiten in der Ausstellung " Close the Gap - Studium der Fotografi bei Timm Rautert" vertreten.
Stadtgalerie Kiel , Andreas_Gayk-Str. 31, 24103 Kiel, 0431-9013400. Die Ausstellung wird am Freitag, dem 22. August 2008, um 19 Uhr, durch
den Stadtrat Gert Mayer eröffnet. Timm Rautert hält die Einführung. Ausstellungsdauer bis 26. Oktober 2008.

 


Der Kulturbunker Köln, Berliner Str. 20, 51063 Köln, zeigt vom 22. bis 27. August 2008 die Ausstellung "liaison temporaire I" mit Arbeiten von
Tine Bay Lührssen, Nina Brauhauser, Jan Holthoff, Horst Jösch, Andreas Nann und Claudia Schauerte. Eröffnung: 22.8.2008, 19 Uhr.
Öffnungszeiten: Sa + So 12 - 20 Uhr, Mo - Fr 17 - 21.30

 

    
Das Neue Kunstforum, Alteburger Wall 1 in 50678 Köln eröffnet am Donnerstag, 21. August 2008, 19 Uhr, die Installation "frozen flow" von
Gerda Schlembach. Die Einführung hält Prof. Dr. Anna Zika, FH Bielefeld. Öffnungszeiten: Mi - So 15 - 18 Uhr

 

     
Das Zeppelin-Museum, Seestr. 22, in 88045 Friedrichshafen, zeigt vom 11. Juli bis zum 7. September 2008, in der Ausstellung
"Ortlos - Vom Sehnen und Suchen" die Fotoserien "catch-tales" und "08011" von Laura Ribero. Eröffnung am 10. Juni 2008,
20 Uhr, im Grenzraum durch Dr. Ursula Zeller. Die Einführung hält Sandra Wolf.


Zur Ausstellung "ORTLOS. Vom Sehnen und Suchen" mit Fotografien von Laura Ribero und plastischen Arbeiten von Lisa Lukas im
Grenz-Raum des Zeppelin Museum Friedrichshafen ist ein gleichnamiger Katalog erschienen. Herausgeber ist Sandra Wolf im Auftrag
des Zeppelin Museum Friedrichshafen. Texte: Ursula Zeller, Sandra Wolf, Lars Weber, Kerstin Boger, Gottfried Pohl.

 


Von Ingo Nussbaumer ist in der Edition Splitter, Wien, das Buch "Zur Farbenlehre - Entdeckung der unordentlichen Spektren" erschienen.
Im ersten Teil dieses Buches setzt sich Ingo Nussbaumer detailliert mit den kontroversen Ansichten Newtons und Goethes auseinander.
Der zweite Teil beschreibt in einer Reihe von ungewöhnlichen Experimenten die Entdeckung der unordentlichen Spektren. Diese Experimente
zeigen, daß sich das Verhalten von Spektralfarben gravierend ändert, wenn sie in verschiedene Farbfelder eingebettet werden. Aus den Ver-
suchen verdeutlicht sich eine Wechselbeziehung prismatischer Erscheinungen und eine Relativität prismatischen Verhaltens von Spektralfarben,
die es notwendig macht, die vertrauten Begriffe und Erfahrungen auf diesem Gebiet neu zu überdenken. Ingo Nussbaumer gelingt es, eine geordnete
Struktur in der Mannigfaltigkeit dieser neuartigen Phänomene aufzuzeigen.

Der Text des Buches wird von zweiunddreißig Farbtafeln und siebenunddreißig Zeichnungen begleitet.

Dazu Olaf L. Müller [Humboldt-Universität zu Berlin]:
Die Ergebnisse dieser Versuchsreihen können einem den Atem verschlagen. In jedem dieser neuen Experimente bilden sich Spektren, jedes Mal
andere nur - daß sich bei diesen neuartigen Spektren stets mindestens eine von zwei neuen »Farben« einschleicht: Weiß oder Schwarz. So liefert
ein gelber Fleck vor blauem Hintergrund ein Spektrum aus Purpur-Weiß-Türkis-Grün-Schwarz. Und ein blauer Fleck vor gelbem Hintergrund liefert ein
Spektrum aus Grün-Schwarz-Rot-Purpur-Weiß.

Das Buch kann über die Galerie erworben werden.

 

    
Das Kahnweilerhaus, Marktplatz 7, 67806 Rockenhausen, 06361-1089, eröffnet am Sonntag, dem 10. August 2008, um 11 Uhr, die
Ausstellung "Jeu des Couleurs" mit Arbeiten von Ines Hock. Zur Eröffnung spricht Jesco von Puttkammer.
Ausstellungsdauer: 21. September 2008
Öffnungszeiten: Do - So 15 - 17 Uhr und nach Vereinbarung.

 

Das Museum Katharinenhof, Mühlenstr. 9, 47559 Kranenburg, TEL 0 28 26 - 623, eröffnet am Sonntag, 8. Juni 2008, 11 Uhr,
die Ausstellung "Le Nest" mit Arbeiten von Thom Barth. Ausstellungsdauer: 8. Juni bis 17. August 2008, Di - So 14 - 17 Uhr.
Ebenfalls sind Arbeiten von Thom Barth vom 22. Juni bis 20. Juli 2008 in der Kornhaus Galerie Weingarten, Karlstr. 1, 88250
Weingarten zusehen. Die Ausstellung "Sie haben gewonnen" wird am Sonntag, dem 22. Juni 2008, um 11 Uhr eröffnet. Die
Laudatio hält Dr. Herbert Köhler.

 

    
Thomas Hannappel ist mit einer Fotoarbeit in der Ausstellung "Pas de Deux" der Artothek in der Städtischen Galerie Villa Zanders,
Konrad-Adenauer-Platz 8, in 51465 Bergisch Gladbach, TEL 0 22 02 - 14 23 34, vertreten. Ausstellungsdauer bis 10. August 2008
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa 14 - 18 Uhr, Do 14 - 20 Uhr, So 11 - 18 Uhr
Die ursprünglich vom 16. August bis zum 27. September 2008 geplante Ausstellung mit neuen Fotoarbeiten von Thomas Hannappel
verlegen wir aus organisatorischen Gründen auf das nächste Jahr. Dieses Förderangebot bleibt noch bis auf weiteres bestehen.

 

Nächste Ausstellungseröffnung bei uns: 11. Oktober 2008, 17 - 20 Uhr, Klaus Schneider

 
   
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de