GALERIE SCHÜTTE Aktuelles DIE HUNDERTSIEBZIGSTE
   
 
 
 

Am Samstag, dem 14. Januar 2012, 17 - 20 Uhr, lade ich Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der Ausstellung
"DIE HUNDERTSIEBZIGSTE - Bilder aus mehr als 25 Jahren" herzlich ein.
Ausstellungdauer: 14. Januar bis 25. Februar 2012

In dieser 170. Ausstellung zeigen wir Malerei und Fotografie, Bekanntes und Unbekanntes, Grosses und Kleines.
Es gibt keine gedruckte Einladungskarte und keine Preisliste, nur eine Ausstellungsliste. Den Preis für Ihr Wunschbild
bestimmen Sie.
Lassen Sie sich überraschen!

 

 


Am 10. März 2012 eröffnen wir die Ausstellung "haiku" mit neuen Bildern von Klaus Schneider.
Zu dieser Ausstellung erscheint der Katalog “Löcher im Licht”. 128 Seiten im Format 21 x 29 cm mit Hardcover. Vier
Referenten werden zu den Bereichen Malerei/Zeichnung (Hortense Pisano), Fotografie (Marc Peschke), KunstAmBau und
Rauminstallation (Dr. Claudia Emmert, Kunstpalais Erlangen) und crossover (Stefanie Bickel) Texte schreiben. Abgebildet
werden Arbeiten und Projekte von Klaus Schneider aus den letzten 4 Jahren. Informationen über HAIKU erhalten Sie hier.

Wir laden Sie wieder mit einem attraktiven Förderangebot ein, dieses Katalogprojekt zu begleiten.

Für € 150,00 erhalten Sie die oben abgebildete Edition "haiku 3", 2012, 20,5 x 28,5 cm, InkJetPrint, Auflage nur 10 Exemplare,
und einen signierten Katalog.

Wenn Sie sich für dieses Förderangebot bis zum 1. Februar 2012 entscheiden, nennen wir Sie gerne namentlich im
Katalog als Förderer.

Dies Förderangebot gilt bis zum 28. April 2012. Danach ist die Edition, falls noch nicht vergriffen, für € 250,00 erhältlich.

Bestellungen sind per Mail info@galerie-schuette.de, Telefon 02054-871753 oder Fax 02054-871966 möglich.
Die Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

 

    
DIE GROSSE Kunstausstellung NRW Düsseldorf verleiht den Förderpreis 2012 an Nina Brauhauser. Eröffnung der Ausstellung und
Preisverleihung am Samstag, dem 25.2.2012, 18 Uhr, im Robert-Schumann-Saal, Ehrenhof 4-5, Düsseldorf. Wir gratulieren herzlich.
OSTER+KOEZLE sind mit neuen kleinformatigen Fotos dort vertreten.

 

        
Die Städtische Galerie in der Trinkkuranlage, Ernst-Ludwig-Ring 1, 61231 Bad Nauheim, eröffnet am 10. Februar 2012, 20 Uhr,
die Ausstellung "Blindheit des Sehens".Der Magistrat der Stadt Bad Nauheim (Fachbereich Kultur), Parkstraße 40, 61231 Bad Nauheim
und der Kunst- und Kulturverein kunstvoll e. V., Terassenstraße 8, 61231 Bad Nauheim, lädt hierzu herzlich ein.
Bürgermeister Armin Häuser wird die Ausstellung eröffnen.
Grußwort: Klaus Ritt, Vorsitzender Kunst- und Kulturverein kunstvoll e. V.
Zur Einführung spricht Klaus Schneider, Künstler und Kurator der Ausstellung

10. Februar bis 4. März 2012
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 – 18 Uhr
Beteiligte Künstler: Nicole Ahland, Evgen Bavcar, Martin Brüger, Marie José Burki, Norbert Frensch, Markus Frohnhöfer, Jelena Heitsch,
Karsten Kraft, Willes Meinhardt, Bernd Reich, Klaus Schneider.

Begleitprogramm
Vortrag und Gespräch: Klara Kletzka, Leiterin des DialogMuseum Frankfurt, Freitag, den 17. Februar 2012 um 19:00 Uhr
Führung: Klaus Schneider, Künstler, Kurator und Initiator der Ausstellung, Sonntag, den 19. Februar 2012 um 11:00 Uhr
Lesung: Sinan Sert (Bad Nauheim), Freitag, den 24. Februar 2012 um 19:00 Uhr

Die Ausstellung thematisiert die Kunst des Sehens. Dinge, die sich hinter der Oberfläche ihrer Erscheinungen verbergen,
werden dem Erkennen und damit der Sichtbarkeit zugeführt. Der paradoxe Titel führt ins Herz des Sachverhaltes: Was
entgeht uns im alltäglichen Sehen? BLINDHEIT DES SEHENS versammelt ausgewählte Arbeiten von Künstlerinnen und
Künstlern, die sich explizit oder in einzelnen Werkgruppen mit dem Sichtbarmachen von Unsichtbarem auseinandergesetzt
haben.

 

    
Die Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Braker Mitte 39, 32657 Lemgo, zeigt vom 29. Januar bis 26. Februar 2012 "Malerei"
von Sabine Straßburger. Eröffnung: 29.1.2012, 11:30 Uhr, Öffnungszeiten: Do - So 10 - 18 Uhr

 


Der Hohenloher Kunstverein, Hauptstr. 87, 74653 Künzelsau, 07940-981767, zeigt bis zum 26. Februar 2012 "RAUMVISIONEN"
von OSTER+KOEZLE. Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-17 Uhr, Sa, So 11-17 Uhr

 

    
Der Kunstverein Ruhr, Kopstadtplatz 12, 45127 Essen, 0201 - 22 65 38, zeigt bis zum 4. März 2012"SILENT FLOW" von
Gerda Schlembach.
Öffnungszeiten: Di-Fr 12-19 Uhr, Sa und So 12-17 Uhr

"SILENT FLOW", Rauminstallation von Gerda Schlembach:
In der Mitte des komplett weiß gehaltenen Raumes platziert Gerda Schlembach einen riesigen Tumulus aus glitzernden Glaspartikeln.
Einer der beiden Raumpfeiler wird dabei einbezogen und zum Teil umschüttet. An der Rückwand des Raumes zeigt sie ein faszinierendes
Video, in dem Schichtungen, Bewegungen und regelrechtes Fließen des glänzenden Materials im Sinne einer besonderen Choreographie
veranschaulicht werden. Glas fasziniert die Künstlerin vor allem durch seine kristalline, transparente, Licht reflektierende und zugleich
brüchig-fragile Materialität. Immer geht es dabei auch um Ambivalenzen, um Übergänge, mögliche und tatsächliche Veränderungsprozesse,
die eingeleitet und veranschaulicht werden. Ein Aspekt ist dabei die Zerstörung durch Fragmentierung und die Neustrukturierung des Materials.
Alles das gerät innerhalb dieser minimalistischen, nur mit zwei Grundelementen im wörtlich zu nehmenden White Cube (weiße Decke, Wände,
Boden) zu einem ästhetischen Ereignis besonderer Art. Tagsüber wird die glitzernde Installation durch den Lichteinfall von außen stimuliert.
Abends und nachts kann durch das Schaufenster des Raumes das Video vom Kopstadtplatz her erlebt werden, während der schimmernde
Glastumulus durch einen Spot hervorgehoben wird.

 

    
Der kunstraum der Scheidt´schen Hallen, Grundstücksgesellschaft Kettwig, Ringstr. 51, Tor 1, 45219 Essen, eröffnet am 2. März 2012
die Austellung "ein blick - Bilder und Fotografien aus der Sammlung Schütte". Eröffnung: 2 März 2012, 19 Uhr.
Begrüßung: Heinz Schnetger, Geschäftsführer Grundstücksgesellschaft Kettwig
Einführung: Gerd Schütte

2. März bis 15. April 2012

Öffnungszeiten: Sa 14 - 18 Uhr, So 11 - 18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0 20 54 - 87 17 53 oder
0172-9 44 60 28, www .galerie-schuette.de
Ostersamstag und Ostersonntag geschlossen.

Innerhalb der Ausstellung am 17. und 18. März 2012
Schmuck von Regina Schütz und Objekte von Ute Augustin-Kaiser

Innerhalb der Ausstellung am 31. März und 1. April 2012
Schmuck von Anders Reeh und Schals von Friederike Schlee-Seiz

 
   
download  
   
   

Home | Aktuelles | Künstler | Kataloge | Editionen | Ausstellungen | Messen | Links | Kontakt | Impressum

GALERIE SCHÜTTE . Hauptstr. 4 . D-45219 Essen . Fon 0 20 54 - 87 17 53 . Fax 0 20 54 - 87 19 66 . info@galerie-schuette.de